Forenregeln

Nach unten

Forenregeln

Beitrag  sniper am Sa Nov 10 2007, 23:21

Kopie aus dem alten Forum, Autor jukija ich hoffe er übernimmt bald wieder, werde ihn, wenn er will, aber gern unterstützen

Umgangston

1.1
Das Beleidigen anderer, sowie das posten von Schimpfwörtern ist untersagt!

1.2
Wer das jedoch trotzdem tut, muss je nach härte mit einer Ermahnung, Verwarnung, Sperre oder sogar mit dem Bann rechnen!

Spam

2.1
Spamen ist in Maßen im Off Topic erlaubt.

2.2
Wer woanders spamt bzw. es mit dem Spamen übertreibt kann ebenfalls mit einer Bestrafung rechnen.

Strafen

3.1
Es gibt je nach Härte des Vergehens eine Ermahnung, Verwarnung, Sperre oder sogar den Bann.

3.2
3 Ermahnungen gibt eine Verwarnung.
3 Verwarnungen gibt eine Sperre.
Einen Bann gibt es nur in besonderen Fällen.

3.3
Die Sperrzeiten können von einem Tag bis zu einer Woche sein.

Öffentlicher Bereich

4.1
Keiner,außer den Leadern, darf mehr Kommentare im Öffentlichen Bereich abgeben!

4.2
Außer den Leadern darf keiner mehr Bewerbungen und diplomatische Anfragen in den Internen Bereich verschieben!

4.3
Wer dies trotzdem tut... der muss die Konsequenzen dafür tragen!
avatar
sniper
Admin

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 10.11.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Achte darauf was Du schreibst

Beitrag  sniper am So Nov 11 2007, 01:21

- VERGISS NIEMALS, DASS AUF DER SEITE EIN MENSCH SITZT!
Die meisten Leute denken in dem Augenblick, wo sie ihre Artikel und Mails verfassen, leider nicht daran, daß die Nachrichten nicht ausschließlich von Computern gelesen werden, sondern auch von (anderen?) Lebewesen, in erster Linie von Menschen.

Je nach Distribution kann Deine Nachricht von Leuten z. B. in ganz Deutschland . Denke stets daran und lass dich nicht zu verbalen Ausbrüchen hinreißen. Bedenke: Je ausfallender und unhöflicher dich gebärdest, desto weniger Leute sind bereit, Dir zu helfen, wenn Du einmal etwas brauchst.

Eine einfache Faustregel: Schreibe nie etwas, was Du dem Adressaten nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würdest.

- Erst lesen, dann denken, dann nochmal lesen, dann nochmal denken und dann erst posten!
Die Gefahr von Mißverständnissen ist bei einem geschriebenen, computerisierten Medium besonders hoch. Vergewissern Sie sich mehrmals, daß der Autor des Artikels, auf den Sie antworten wollen, auch das gemeint hat, was Sie denken. Insbesondere sollten Sie darauf achten, ob nicht vielleicht Sarkasmus oder eine ähnliche Abart des Humors :-) benutzt wurde, ohne ihn mit dem Smiley-Symbol ":-)" zu kennzeichnen.
- Fasse Dich kurz!
Niemand liest gerne Artikel, die mehr als 50 Zeilen lang sind. Denken Sie daran, wenn Sie Artikel verfassen. Nebenbei: Es empfiehlt sich, die Länge der eigenen Zeilen unter etwa 70 Zeichen zu halten.
- Deine Artikel sprechen für Dich. Sei stolz auf sie!
Die meisten Leute auf dem Netz kennen und beurteilen Sie nur über das, was Sie in Artikeln oder Mails schreiben. Versuchen Sie daher, Ihre Artikel leicht verständlich und möglichst ohne Rechtschreibfehler zu verfassen.

Ein Duden neben dem Rechner mag manchem als Übertreibung erscheinen; in Anbetracht der Tatsache, daß viele Leser den Autor eines vor Fehlern beinahe unleserlichen Artikels für einen (um es ganz deutlich zu sagen) Vollidioten halten, ist diese Investition vielleicht nicht ganz verfehlt.

Bedenke, daß dein Anliegen nicht rüberkommt, wenn es nicht einmal den elementaren Anforderungen an Stil, Form und Niveau genügt.

Bedenke bitte auch: Vielleicht lesen Deine zukünftigen Kollegen oder Dein zukünftiger Chef mit. Vorurteile bilden sich leicht.
- Nimm Dir Zeit, wenn Du einen Artikel schreibst!
Einige Leute denken, es würde ausreichen, einen Artikel in zwei Minuten in den Rechner zu hacken. Besonders im Hinblick auf die vorangegangenen Punkte ist das aber kaum möglich. Sie sollten sich Zeit nehmen, um einen Artikel zu verfassen, der auch Ihren Ansprüchen genügt.

- Achte auf die gesetzlichen Regelungen!
Es ist völlig legal, kurze Auszüge aus urheberrechtlich geschützten Werken zu informationellen Zwecken zu posten. Was darüber hinaus geht, ist illegal. Zu den urheberrechtlich geschützten Werken gehören unter anderem Zeitungsartikel, Liedtexte, Programme, Bilder etc. Ebenfalls illegal ist es, mit Wort und/oder Bild zu Straftaten aufzurufen oder zumindest Anleitungen dafür zu liefern.

Achte darauf, daß Du mit Deinem Artikel keine Gesetze brechen und bedenke, daß sich evtl. jeder strafbar macht, der solche Informationen auf dem eigenen Rechner hält und anderen zugänglich macht.

- Kommerzielles?
Ein gewisses Maß an kommerziellen Informationen wird auf dem Netz gerne toleriert, z.B. Adressen von Firmen, die ein bestimmtes Produkt anbieten, nachdem jemand danach gefragt hat. Als unverschämt wird dagegen die Verbreitung von reinen Werbeinformationen angesehen, insbesondere, wenn sie ein gewisses Volumen überschreiten.

Bedenke: Dies ist ein nichtkommerzielles Netz, und nicht jeder will Übertragungskosten für Werbung bezahlen.

Gruß sniper

_________________
- Der Weg ist das Ziel -
avatar
sniper
Admin

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 10.11.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten